Ein Programm der Stiftung Zuhören

Ein Programm der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.
Skaska Kita Frankfurt

← Übersicht LAG freie Kinderarbeit e.V. zu Gast im “Lilo Lausch Hörclub”

“Lilo mag es leise”

Susanne Herda, Fachberaterin der LAG Freie Kinderarbeit Hessen e.V., hat die Kinder der deutsch-russischen Kindertageseinrichtung Skaska in Frankfurt besucht und berichtet im LAG Rundbrief über Lilo Lausch in der Praxis.

“Geschickt lenkt Nataliya die Aufmerksamkeit der Kinder mit der Handpuppe auf die Bücher in der Kreismitte. „Sagt mal, was sind das denn für Sprachen, die ihr auf den Büchern seht?“ „Russisch und Deutsch“, kommt es aus sechs Kindermündern geschossen. „Und mit welcher Sprache sollen wir mit dem Vorlesen beginnen?“ Die Kinder sind sich einig. Nataliya, alias Lilo, soll die erste Seite der Geschichte von der Hexe auf Russisch vorlesen. Dagmar liest die nächste Seite auf Deutsch. Die Pädagoginnen wechseln sich nach jeder Seite ab.”

Auch die Geschichte von Miguele zeigt, wie wichtig es sein kann, dass Eltern oder eine andere Bezugsperson am “Lilo Lausch Hörclub” teilnehmen. Seine Eltern stammen beide aus Spanien und sprechen Zuhause ausschließlich Spanisch.

“Als er zu Skaska kommt, fühlt er sich in den Sprachen Deutsch und Russisch nicht zuhause. Miguele verhält sich im Kindergarten schüchtern, eher zurückgezogen, er spricht kaum. Dann bringt er einmal sein spanisches Kindermädchen mit zum Hörclub. Zusammen mit seinem Kindermädchen singt Miguele den kleinen Zuhörern des Hörclubs spanische Kinderlieder vor, bringt sie ihnen bei und übersetzt sogar einzelne Strophen selbstständig. „Er war wie ausgewechselt, hat viel erzählt“, erinnert sich die Sprachexpertin.”

Foto: Sprachförderkraft Dagmar Krämer und Erzieherin Nataliya Mishustina (v. l.)

Weiterlesen.