Ein Programm der Stiftung Zuhören

Ein Programm der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.
Lilo Lausch Materialbox/ Foto: Stiftung Zuhoeren

Die praxisnahen Fortbildungen mit mehrsprachigen Materialien machen Lilo Lausch lebendig.

Materialbox

Die mehrsprachige Lilo Lausch Materialbox enthält:

Zwei Bestandteile der Materialbox wollen wir detaillierter erklären, da sie eine Besonderheit darstellen und Lilo Lausch von anderen Programmen unterscheiden.

Der akustische Elternbrief informiert die Eltern der Kinder in 17 Sprachen über das Programm “Lilo Lausch” und lädt sie ein, daran teilzunehmen.

Das “Lilo Lausch Lied” wurde von Fredrik Vahle komponiert und ist auf der “Lilo Lausch läuft leise”-CD zu hören. Hier finden Sie eine Hörprobe und eine ausführliche Beschreibung der Lieder mit Ideen zur Umsetzung.

Fortbildungen

Die praxisnahen Fortbildungen werden von Fachreferenten für Frühe Sprach- und Zuhörbildung, Medienpädagogen, Sprachtherapeuten und Sprachheilpädagogen mit langjähriger Praxiserfahrung geleitet. Durch regelmäßige Schulungen der „Lilo Lausch“-Referent*innen sichert die Stiftung Zuhören die Qualität der „Lilo Lausch“-Methodik und -Didaktik.

Die Fortbildungen finden in kleinen Gruppen von bis zu 16 Teilnehmer*innen statt. Zudem bieten wir Inhouse-Schulungen an.

Basisfortbildung – zwei Tage:

Während der zweitägigen Lilo Lausch Basisfortbildung lernen Sie die grundlegenden Inhalte, Methoden und Materialien von Lilo Lausch kennen. Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis wird verdeutlicht, wie Lilo Lausch im Kindergartenalltag, in Gruppen und gemeinsam mit Eltern gestaltet werden kann. Wesentlicher Bestandteil der Basisfortbildung sind (Selbst-) Reflexionen, Bewusstheit und Stärkung grundlegender Aspekte wie Offenheit und Wertschätzung für andere Sprachen und Kulturen, die Bedeutung von Interkulturalität in der Kita, die Bedeutung des Zuhörens sowie Reflexion des eigene Zuhör- und Sprechverhalten.

Sie lernen Methodenkenntnisse für:

  • einen sensitiven Umgang mit Kindern und Eltern aus allen Kulturen

  • alltagsintegrierte mehrsprachige Zuhör-, Sprach- und Medienbildung

  • den spielerischen Umgang mit den mehrsprachigen Lilo Lausch-Materialien, der Lilo Lausch-Handpuppe, Zuhör- und Sprachspielen sowie mehrsprachige Geschichten, Versen, Liedern und Reimen

  • eine wertschätzende Bildungspartnerschaft mit Eltern aus allen Kulturen 

  • die Stärkung der wertschätzenden, interkulturellen Kommunikation zwischen Erzieher*innen, Eltern und Kindern 

Zu den Terminen

_________________________________________________________________________________________________

Vertiefungsseminare (mit kollegialem Erfahrungsaustausch) - ein Tag:

Die eintägigen Vertiefungsseminare bauen auf der Basisfortbildung auf und bieten den pädagogischen Fachkräften eine regelmäßige Vertiefung zu folgenden Themenschwerpunkten:

„Hörstücke selbst gestalten“

Im Vertiefungsseminar „Hörstücke selbst gestalten“ können Sie Hürden und Ängste im Umgang mit Technik abbauen. Sie lernen den eigenständigen Umgang mit dem Aufnahmegerät und einer kostenlosen Audioschnittsoftware (Audacity). Nach dem Vertiefungsseminar können Sie mit Eltern und Kindern aus allen Kulturen kreativ werden und eigene Hörstücke gestalten. Gerade für die interkulturelle Elternarbeit ist das gemeinsame Erstellen von Hörstücken eine wertvolle Methode, um die Bildungspartnerschaft und die Zusammengehörigkeit innerhalb der Kita zu stärken.  

„Stille und Entspannung“ 

Im Vertiefungsseminar „Stille und Entspannung“ stehen (Selbst-)Reflexionen über Stress und Belastungsfaktoren, die Bedeutung von Entspannung und das eigene Zuhörverhalten im Mittelpunkt. Auch die Bedeutung des Zuhörens für die kindliche Entwicklung wird in den Blick genommen. Sie lernen Entspannungsübungen für sich und die Kinder kennen und erarbeiten sich Ideen für entspannende Lausch-Inseln im Kita Alltag.

„Bewegen – Zuhören – Sprechen“

Was bewirkt Bewegung und was hat das mit Zuhören zu tun?

Dieser Frage wird im Vertiefungsseminar „Bewegen – Zuhören – Sprechen“ nachgegangen. Thematisiert wird auch, wie Bewegungsspiele und Bewegungsaktivitäten Sprachanlässe bieten können, wie Spiele- und Übungen zur Sprech- und Sprachförderung genutzt werden und wie unterschiedliche Entspannungsverfahren mit Kindern umgesetzt werden können. Darüber hinaus ist Zeit für Austausch und Ideen zur Integration der neuen Impulse in den Kita-Alltag.

„Lilo in der Krippe“

Anhand von theoretischem Input und vielen bewährten Umsetzungsbeispielen geht es bei „Lilo in der Krippe“ um ein vielfältiges Lernangebot für Kinder von 0-3 Jahren. 

Was bringen Kinder von 0-3 Jahren bereits mit? Wie können wir sie durch Lilo Lausch in ihrer Entwicklung in den ersten 3 Jahren unterstützen? Was kann sich im Idealfall daraus entwickeln? Warum ist ein vielfältiges Lernangebot, wie bei Lilo Lausch, gerade in den ersten Lebensjahren so wichtig?

Anhand dieser Fragen können Sie durch die neuen Impulse ihre eigene pädagogische Praxis reflektieren und bereichern.

Zu den Terminen

Sie wollen mit Lilo Lausch arbeiten? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsanfrage.