Ein Programm der Stiftung Zuhören

Ein Programm der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.
Zertifikatsübergabe Nidderau Dezember 2018 - Ehrung der tausendsten pädagogischen Fachkraft

← Übersicht Hanauer Anzeiger: “Zuhören will gelernt sein – Tausendste Fachkraft gekürt”

Der Hanauer Anzeiger berichtet über “Lilo Lausch” und die Ehrung der eintausendsten pädagogischen Fachkraft.

„Nidderau ist Lilo-Lausch-Land!“ Diesen flotten Spruch prägte am Dienstagmorgen der Vorsitzende der Bürgerstiftung Nidderau, Horst Körzinger, bei der Vorstellung des Projekts „Lilo Lausch“. Sieben kommunale und zwei konfessionelle Einrichtungen der Kinderbetreuung und Ausbildung in der Stadt nehmen bereits am Projekt teil. Ab 2019 soll auch die Paul-Maar-Grundschule des Stadtteils Eichen soweit sein.

“Durch das gemeinsame Engagement der Bürgerstiftung Nidderau, der Stiftung ‘Zuhören’ und der Stadt, können pädagogische Fachkräfte auf eine Box, einen Fundus mit Büchern und Spielen in über 50 Sprachen zugreifen“, stellt Simone Groos heraus.

Körzinger meinte zum ganzen Geschehen: „Lilo Lausch kam quasi angeflogen und ist für die Kitas genau das, was wir brauchen. Zumal wir einen guten Teil an Kindern mit diesem oder jenem Migrationshintergrund haben.“ Und da die Stadt „kein Geld hat“, wie Körzinger augenzwinkernd anmerkte, hätten „wir als Bürgerstiftung es als unsere Aufgabe gesehen, das Projekt – gemeinsam mit dem Fachbereich Soziales und seiner Leiterin Ute Isensee – zu fördern“.

Zuhören ist eine Fertigkeit, die erlernt werden kann und muss. Sieht man Talkshows im Fernsehen oder verfolgt die Kommentare unter so manchem Social-Media-Beitrag, so fragt man sich unwillkürlich: Hat der Betreffende bei seiner Antwort dem Vorredner überhaupt zugehört, den Sinn dessen, was jener meinte, überhaupt erfasst? Und wenn dies erst in unterschiedlichen Sprachen geschieht, wie sie in heutigen Familien Deutschlands gesprochen werden: Wie können dann Kinder den Sinn hinter den Worten Gleichaltriger deuten, verstehen, darauf antworten? Dieser Herausforderung stellt sich das Programm „Lilo Lausch“, indem es bewusstes Zuhören fördern will. Auch bei Eltern, denn woher sollte ein Kind sonst eine Erziehung zur Toleranz, zur Vielsprachigkeit, zum besseren Verständnis des jeweiligen Gegenübers erfahren?

„Durch Zuhör- und Sprachbildung stärkt das pädagogische Konzept die sprachlichen, kulturellen und sozialen Kompetenzen der Kinder“, ist Groos überzeugt.

Eine wissenschaftliche Evaluation, also quasi eine Beweisaufnahme mit positivem Ergebnis, ist durch die Universität Gießen zertifiziert. Sie belegt eine „Verbesserung der Zuhör- und Sprachkompetenzen, der Konzentrationsfähigkeit und des Selbstvertrauens der Kinder“, wie es in einem Ergebnispapier der Stiftung Zuhören heißt. Übrigens: Am Dienstagmorgen konnte auch die eintausendste Fachkraft der Stiftung begrüßt werden, welche die zweitägige Weiterbildungsmaßnahme „Lilo Lausch“ für Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrer durchlaufen hat: Petra Boschert von der evangelischen Kita Heldenbergen.

Quelle: Hanauer Anzeiger vom 12.12.2018

zum Artikel

Foto : Stiftung Zuhören