Ein Projekt der Stiftung Zuhören

Ein Projekt der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.
Theater AG der Carlo-Mierendorff-Schule

Lilo Lausch in der Schule

Positives Praxisbeispiel: Lilo Lausch Schreibwettbewerb

Ein gelungenes Beispiel für den Übergang Kindertagesstätte – Grundschule stellt der „Lilo Lausch“-Schreibwettbewerb dar, an dem über 200 Kinder aus Wiesbadener Grundschulen im Sommer 2014 teilgenommen haben. Sie besuchten die „Lilo Lausch“-Kita Kinder und erfanden gemeinsam Geschichten über die Elefantendame.

Die Theater-AG der Carlo-Mierendorff – Grundschule Wiesbaden hat den Schreibwettbewerb „Lilo Lausch“ der Stiftung Zuhören gewonnen. Ihre Geschichten „Lilo Lausch und der verzauberte Prinz“, „Der Kampf um den Schatz von Ortoplotonia“ und „Die Rettung des Zauberwaldes“ hat die Juroren verzaubert! Die zehn beteiligten Kinder erhalten eine Einladung zum „Instrumentenzoo“ des Hessischen Rundfunks. Außerdem werden ihre Geschichten im hr-Hörspielstudio produziert und am Samstag, 22. November, um 14.05 Uhr in der Kindersendung „Lauschinsel“ in hr2-kultur gesendet. Als Trostpreis erhalten alle Teilnehmer eine Sammlung der selbstgeschriebenen Geschichten als Buch.

Die Entscheidung ist der Fachjury nicht leicht gefallen: „Alle Beiträge waren einzigartig und bewegend“, so ein Jurymitglied. Als Juroren fungierten Dr. Viola Bolduan vom Wiesbadener Kurier, Gudrun Hartmann von hr2-kultur, Susanne Lewalter vom Literaturhaus Wiesbaden und Caroline Sinur vom Literaturland Hessen.

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Schreibwettbewerb.

Hintergrund 

Kinder zu begleiten und zu unterstützen, sich die Welt der Geräusche und Klänge freudvoll zu erobern ist ein Baustein des Projektes „Lilo Lausch – Zuhören verbindet!“. Insbesondere erleben Kinder, wie nützlich und sinnvoll es ist, den Mitteilungen der anderen zu lauschen und selbst gehört zu werden – in all ihren Sprachen. Ganz besonders viel Spaß macht dies mit der Elefantendame Lilo Lausch. Sie besucht die Kinder und bringt ihnen eine Überraschung mit: Geschichten, Klänge, Lieder.
Diese dienen als Ausgangspunkt für gemeinsame Aktivitäten in der Kindertagesstätte und Grundschule. Die Schulkinder besuchen beispielsweise mit ihren tollen, selbst erfundenen Geschichten die Kindergartenkinder oder Lilo Lausch begleitet die Kindergartenkinder in die Schule, um dort gemeinsam mit den Schulkindern als „Lauschdetektive“ auf Spurensuche zu gehen. So knüpfen die Kinder Kontakte miteinander und öffnen ihre Ohren für die Geräusche, Klänge und Sprachen der jeweiligen Lebensräume. Kindergartenkinder bauen einen positiven Zugang zu ihrer zukünftigen Lebenswelt auf.
(Elisabeth Mesghouni-Schreiber, Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden, verfasst für Netzwerk Kindertagesstätte Europaviertel und Schillerschule Übergang Kindertagesstätte in die Grundschule, Wiesbaden 2014)