Ein Projekt der Stiftung Zuhören

Ein Projekt der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.

Wirkungsnachweis

“Lilo Lausch” erhält das „Skalierungs-Stipendium“ der Stiftung Bürgermut!

Von der Weiterentwicklung des eigenen Transferkonzepts über die Vernetzung im openTransfer MARKET bis zum Roll-out.  Vier Monate wird das “Lilo lausch”-Team von der Stiftung Bürgermut und erfahrenen Transfer-Experten begleitet. Damit wird “Lilo Lausch” ab Oktober 2016 optimal unterstützt, um seine Wirkung deutschlandweit in Kitas und Ausbildungsstätten weiter zu entfalten.

Die Stiftung Bürgermut ist eine gemeinnützige Organisation in Deutschland, die sich auf das Thema Projekttransfer spezialisiert hat. Mit openTransfer.de und den regionalen openTransfer CAMPs fördert sie den Austausch und die Entwicklung von Wissenstransfersystemen zur Verbreitung sozialer Innovationen.

Lilo Lausch bedankt sich für die Zusage und freut sich sehr auf die gemeinsame Arbeit!

Weitere Informationen zum Skalierungs-Stipendium finden sie hier.

 “Lilo Lausch”-Kinderhaus mit MediaSurfer 2014 ausgezeichnet

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) zeichnet jedes Jahr Kinder- und Jugendgruppen für ihre medienpädagogischen Leistungen mit dem MediaSurfer – MedienKompetenzPreis Hessen aus. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Kultusministers Prof. Dr. Lorz. Für den MediaSurfer 2014 wurde das Kinderhaus Schwalbacher Straße in Wiesbaden nominiert. Mit seinem Hörspielprojekt „Steinsuppe mit Lilo Lausch“ gewannen sie in der Kategorie 1 (Altersgruppe bis 6 Jahre) den 2. Preis.

Ein Interview mit der pädagogischen Sprachberaterin Elina Novajas finden Sie unter Aktuelles.

“Lilo Lausch”: Positive Erwähnung im ersten deutschen Medienkompetenzbericht der Bundesregierung 2013

„Lilo Lausch – Zuhören verbindet“ wird im Bericht zur „Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend von Bildungsexperten (BMFSFJ) erarbeitet wurde, als positives Beispiel herausgestellt:

“Medien zur Sensibilisierung der Sinne einsetzen: Medien können dazu genutzt werden, bestimmte Sinnesleistungen und Wahrnehmungskompetenzen besonders in den Blick zu nehmen. Ein aktuelles Beispiel ist das Projekt Lilo Lausch der Stiftung Zuhören (vgl. www.lilolausch.de). Dieses Projekt verbindet die Förderung der Zuhörkompetenz mit weiteren wichtigen Kompetenzbereichen (z. B. interkultureller Kompetenz; Medienkompetenz, Literacy). Mithilfe von unterschiedlichen mehrsprachigen Materialien (Bilderbüchern, CDs, Handpuppe, Spielen usw.) werden Hörclubs in Kindertagesstätten durchgeführt und ein intensiver Dialog mit den Eltern nichtdeutscher Herkunft angeregt. Ziel von „Lilo Lausch – Zuhören verbindet.“ ist es, Kindern mit Deutsch als Zweitsprache einen spielerischen und lustvollen Umgang mit Sprache und Sprechen sowie erste Erfahrungen mit Literacy – vor allem auch im Zusammenhang mit auditiven Medien – zu ermöglichen.“

Quelle: Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche. Eine Bestandsaufnahme. Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 2013. S. 41

Den kompletten Bericht können Sie hier als PDF herunterladen.