Ein Programm der Stiftung Zuhören

Ein Programm der Logo der Stiftung Zuhören
Logo von Lilo Lausch. Zuhören verbindet.

Wirkung

Evaluation des Projektes “Lilo Lausch – Zuhören verbindet”

Um die Wirkung von „Lilo Lausch“ messen zu können, wurde das Programm unter der Leitung von Prof. Dr. Norbert Neuß, Professor für „Pädagogik der Kindheit und Elementarbildung“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen, mit 40 pädagogischen Fachkräften evaluiert. Die Evaluation, durchgeführt von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Simone Dumpies, belegt einen akuten Bedarf in der Zielgruppe und eine hohe Wirksamkeit in folgenden Bereichen.

Wirkung Lilo Lausch

„Bei den Kindern wurde erkannt, dass insbesondere Kompetenzen in den Bereichen Zuhören, Aufmerksamkeit und Konzentration sowie sprachliches Interesse wachsen. Durch die Beteiligung der Eltern an den Hörclubs und dem Hörspielprojekt wurde eine interkulturelle Willkommenskultur verstärkt. In der Wahrnehmung der ErzieherInnen fühlen sich die Eltern mit ihrer Herkunft, Kultur und Sprache angenommen und wertgeschätzt. Das Projekt wirkt deutlich in die Familien hinein.” (Prof. Dr. Norbert Neuß, 2014)

Die wissenschaftlichen Ergebnisse wurden auf der Lilo Lausch-Fachtagung am 21.11.2014 präsentiert. In die Präsentation der Ergebnisse können Sie einsehen.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse können Sie in der Executive Summary der Evaluation des Projektes Lilo Lausch von Prof. Dr. Norbert Neuß und Simone Dumpies (M.A.) einsehen.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Masterthesis: „Welche Wirkung erzielt „Lilo Lausch – Zuhören verbindet!“ aus Sicht beteiligter Eltern und Fachkräfte?“

Dieser Frage widmet sich Elina Novajas Fernandez, Fachberaterin für Sprachkitas in Wiesbaden, im Rahmen Ihres Studiums an der Hochschule RheinMain im Studiengang Soziale Arbeit und Bildung. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse können Sie im Executive Summary einsehen.